Was ist Skonto?

Was ist Skonto

 

Wie wird Skonto berechnet?

Ausgangsbetrag für den Rabatt ist immer der Bruttobetrag – also Preis plus Umsatzsteuer. Üblich sind 2 oder 3 Prozent Abzug, abhängig von der Branche oder individuellen Vereinbarungen. Skonto-Vereinbarungen können auch einer Staffelung folgen: beispielsweise 3 Prozent Skonto bei sofortiger Begleichung der Rechnung, 2 Prozent bei einer Bezahlung innerhalb von einer Woche und der volle Rechnungsbetrag nach dieser Frist.
Einen gesetzlichen Anspruch auf diese Art des Nachlasses gibt es nicht, es ist immer eine freiwillige Vereinbarung. Es kann sich durchaus um eine Regelung mit Vorteilen für beide Parteien handeln. Immerhin kann es ein Anreiz für Kunden sein, ihre Rechnung sehr schnell zu begleichen – so bleibt der Rechnungssteller liquide und der Kunde spart Geld.
Skonto

Der Skonto: Eine Win-Win-Situation für deinen Kunden und dich

Wann wird ein Skonto gewährt?

Diese spezielle Form des Nachlasses wird in manchen Branchen deutlich häufiger verwendet als in anderen. Die meisten Handwerker beispielsweise verwenden ihn um ihre Kunden zu motivieren schnellstmöglich zu bezahlen. Große Unternehmen im B2C Bereich hingegen bieten den Nachlass deutlich seltener an. Generell wird er bei der Rechnungsstellung von Online-Shops nur in seltenen Fällen verwendet.

Lohnt sich der Skonto?

In der Regel lohnt sich der Skonto. Und zwar für beide Seiten. Für Unternehmen bzw. verkaufende Unternehmen ist es sehr wichtig, dass die für die Produktion ausgegebenen finanziellen Mittel möglichst schnell wieder zurück ins Unternehmen fließen. Mit einem Nachlass zahlen Kunden erfahrungsgemäß deutlich schneller und das verkaufende Unternehmen erhält zügiger die finanziellen Mittel zurück.
Zwar mögen sich 2-3% nicht viel anhören, summiert man die Ersparnisse durch derartige Nachlässe allerdings über das Jahr auf, kann das – je nach Unternehmensgröße – durchaus große Summen ergeben. Käufer sollten den gewährten Nachlasse deshalb unbedingt wahrnehmen.

Mit Billomat einfach Skonto gewähren

Wenn du eine Rechnung erstellst und ein Skonto als Option anbieten möchtest, steht dir bei Billomat eine entsprechende Funktion zur Verfügung. Du kannst mit wenigen Klicks einen Zeitraum bestimmen und die Höhe des gewünschten Abzugs jedem Kunden individuell zuweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.